THERESA – Thermische Energiespeicher-Versuchsanlage

Willkommen bei der Versuchsanlage THERESA

Mit Hilfe der Versuchsanlage THERESA werden wissenschaftliche Fragestellungen zur Flexibilisierung von thermischen Energieanlagen durch den Einsatz von Energiespeichern anwendungsorientiert untersucht und validiert. Dafür besitzt die Versuchsanlage THERESA neben einem elektrisch beheizten Dampferzeuger und Dampfspeicher (Power to Heat) eine selbst entwickelte thermische Batterie. Darüber hinaus ist es möglich Komponenten an der Versuchsanlage zu testen um zum Beispiel Fragestellungen hinsichtlich Funktion, Effizienz und Haltbarkeit (Druck- und Temperaturbelastung) zu beantworten. Der Dampferzeuger ist daher für einen sehr großen Regelbereich ausgelegt und kann somit sehr variabel betrieben werden. Zusätzlich verfügt die Anlage über einen nachgeschalteten regelbaren elektrischen Überhitzer und eine regelbare Sattwassereinspritzung. Damit ist es möglich, die Prozessparameter Druck, Temperatur und Dampfgehalt genau einzustellen und Wasser-Dampf-Prozesse unter definierten Bedingungen abzubilden. Die Versuchsanlage THERESA wird darüber hinaus in der Lehre der Hochschule Zittau/Görlitz eingesetzt und bietet praktische Anwendungsgebiete für die Studierenden im Bereich des Ingenieurwesens.

 Versuchsanlage THERESA
 Dampferzeuger
 Thermischer Energiespeicher mit umfangreicher Instrumentierung

(Fotos: Carla Schmidt Fotografie)

keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up